9. Okt 2020

Modulare Hydrieranlage für Pharmawirkstoffherstellung (API) ausgeliefert

EKATO hat Ende September eine modulare Hochdruck-Hydrieranlage an einen europäischen Hersteller pharmazeutischer Wirkstoffe geliefert. Die Anlage wurde vollständig von EKATO geplant, gefertigt und getestet und umfasst vier funktionsfähige Anlagenmodule (Skids), die vor Ort in ein von EKATO konzipiertes Gebäude eingebracht wurden. Die Projektlaufzeit vom Konzept bis zur Übergabe der Anlage betrug weniger als 12 Monate.

Der Kunde entwickelt und produziert pharmazeutische Aktivsubstanzen (API) und entsprechende Zwischenstufen für die forschende Pharmaindustrie. Erfolgsfaktoren in dieser Branche sind die schnelle Markteinführung neuer Substanzen, maximale Effizienz und größtmögliche Flexibilität in der Produktion.

"Die Modularisierung von Hydrieranlagen, speziell für Produktionsanlagen im kleinen und mittleren Maßstab, bietet unseren Kunden, aber auch EKATO enorme Zukunftspotentiale", erklärt Hans-Jürgen Weiß, Vice President Engineering. "Zum einen gewinnen unsere Kunden den in ihrem Markt entscheidenden Wettbewerbsvorteil: Die schnellstmögliche Produktionsaufnahme ("time-to-market") nach Zulassung eines neuen Wirkstoffs. Zum anderen können wir bei EKATO durch modulare Anlagenkonzepte die Planung, Fertigung und Montage der Anlagenmodule unter einem Dach vereinen. Durch die Zusammenführung dieser Aktivtäten setzen wir unsere Fähigkeiten und Ressourcen als Lieferant schlüsselfertiger Anlagen optimal ein."

EKATO ist seit über 85 Jahren auf dem Gebiet der Hydrierung tätig und bietet mit mehr als 500 aktiven Referenzen ein umfangreiches Produkt- und Serviceportfolio rund um die Hydrierung - von Versuchen im EKATO-F&E-Technikum, dem daraus abgeleiteten Scale-Up bis hin zu Anlagenkomponenten und schlüsselfertigen Hydrieranlagen.

Kontakte Weltweit Finden Sie Ihren Lokalen Ansprechpartner

Jetzt Suchen