zurück

Der EKATO Hydrierreaktor

Maximale Raum-Zeit-Ausbeute durch innovative Reaktokonzepte

Das Herzstück unserer Hydrieranlagen ist der EKATO-Hydrierreaktor, der mit einem speziellen Rührwerk, der EKATO-Kombibegasung, ausgestattet ist.

SIE HABEN EIN ANLIEGEN?

UNSERE SPEZIALISTEN BERATEN SIE GERNE.
Overview

EKATO Hydrierreaktor

Das Herzstück unserer Hydrieranlagen ist der EKATO-Hydrierreaktor, der mit einem speziellen Rührwerk, der EKATO-Kombibegasung, ausgestattet ist. Da bis weit in die 90er Jahre fast alle Hydrierreaktionen im industriellen Maßstab unter stoffübergangslimitierten Bedingungen liefen, hat EKATO frühe Konzepte einer selbstansaugenden Begasung zu der EKATO-Kombibegasung weiterentwickelt und so die Grenzen tradtioneller Reaktorsysteme überwunden.

Die EKATO-Kombibegasung ist heute weltweit in mehr als 500 Gas-Flüssig-Reaktoren im Einsatz und eine wichtige Grundlage für unseren Erfolg in zahlreichen industriellen Hydrieranwendungen.

Hochleistungshydrierung

Die EKATO-Kombibegasung garantiert einen extrem hohen Stoffübergang des gasförmigem Wasserstoff in die Flüssigkeitsphase. Das Frischgas wird im Boden des Hydrierreaktors direkt dem EKATO Phasejet zugeführt. Dieses Hochleistungs-Rührorgan dispergiert den eingespeisten Wasserstoff  in sehr feine Gasblasen und erzeugt so eine extrem große Phasengrenzfläche zwischen Gas und Flüssigkeit.  Der EKATO-Gasjet, eine selbstansaugende Gasturbine, rezirkuliert zusätzlich den nicht umgesetzten Wasserstoff, der sich im Kopfraum des Reaktors sammelt, über eine Hohlwelle zurück in das Reaktionsgemisch.  So ist sichergestellt, dass der chemischen Reaktion stets ausreichende Mengen an gelöstem Wasserstoff zur Verfügung stehen und die Hydrierung unter idealen Bedingungen stattfinden kann.

Gerührte Hydrierreaktoren finden bereits im Labor bei der Entwicklung von Hydrierprozessen ihren Einsatz, und sind deshalb natürlich auch in der Produktion stets die erste Wahl. Denkbare technologische Risiken bei der Maßstabsübertragung auf andere Begasungssysteme entfallen. Das gilt speziell für die EKATO-Kombibegasung, die unabhängig von der Reaktorgröße stets die Stoffübergangswerte eines Laborautoklaven erreicht, und das sogar noch bei Reaktorgrößen von bis zu 150 m3.

Unsere innovativen Hydriereaktoren ermöglichen eine maximale Raum-Zeit-Ausbeute und sichern damit den nachhaltigen Erfolg unserer Kunden.

Hydriereaktoren von EKATO – betriebssicher und robust

Aufgrund der hohen volumenspezifischen Leistunsgeinträge und der daraus resultierenden hohen hydraulischen Belastung von Behältereinbauten ist die konstruktive Auslegung eines Hydriereaktors besonders anspruchsvoll. 

EKATO ermittelt hydraulikbasierte Kenngrößen, wie z.B. die hydraulische Belastung von Wärmetauschern im Reaktor, durch numerische Strömungssimulationenen (CFD). Diese bieten den Vorteil, dass die Simulation quasi in der Originalgeometrie des Hydriereaktors im vorgesehenen Betriebsmaßstab durchgeführt wird. Die daraus gewonnenen Informationen sind zur statischen und dynamischen Dimensionierung, sowie zur resonanzsicheren Auslegung des Hydrierreaktors unabdingbar. Die darauf folgende mechanische Auslegung des Reaktors führt EKATO ebenfalls mittels numerischer Methoden wie FEA und CAE im eigenen Haus durch. 

Die mechanische Auslegung kritischer Anlagenkomponenten erfolgt bei EKATO schnell und robust, durch modernste Berechnungsmethoden und numerische Simulationen im Betriebsmaßstab und vor der eigentlichen Fertigung.

EKATO vereint das Wissen und die Erfahrung für die integrierte verfahrenstechnische und mechanische Auslegung kritischer Anlagenkomponenten. Damit bieten wir Spitzenleistungen bei der Planung und dem Bau von Hydrieranlagen.

Kontakt
EKATO Hydrogenation Plant Technology
Telefon +49 7622 29-529
Addresse Hohe-Flum-Strasse 37
79650 Schopfheim

Kontakte Weltweit Finden Sie Ihren Lokalen Ansprechpartner

Jetzt Suchen