zurück
30. Apr 2017

Ore Leaching

Ore Leaching / Cut electricity costs for bioleaching reactors in half

Die biologische Erzlaugung ist nicht nur eine aus wirtschaftlicher Sicht interessante Alternative zur herkömmlichen Drucklaugung, sie ist darüber hinaus auch ökologisch unbedenklich - da sie als gerührter Prozess in geschlossenen Anlagen abläuft - im Gegensatz zu der gängigen, in der Ökobilanz aber fragwürdigen Haldenlaugung.

Die in Abhängigkeit von den Economies of Scale stetig steigenden Anlagendimensionen erfordern eine Rührtechnik, die in der Lage ist, schwere Erzpartikel im kontinuierlichen Betrieb zu suspendieren und gleichzeitig die Luft zur Versorgung der Organismen und für den Oxidationsschritt zu dispergieren. Die EKATO-COMBIJET-Technologie erfüllt diese Anforderungen in idealer Weise, da im Gegensatz zu konventioneller Rührtechnik das Suspendiervermögen auch bei höheren Begasungsraten kaum beeinträchtigt wird. So ist ein stabiler Betrieb der etwa zehn kontinuierlichen Rührkessel mit Volumina von 1.500-2.000m³ möglich, trotz Lastschwankungen oder wechselnder Zusammensetzung des Erzes.

Das gute Suspendiervermögen des EKATO-COMBIJET erlaubt eine Reduktion des Leistungseintrags auf das für den Stoffübergang erforderliche Maß, was eine jährliche Energieeinsparung von ca. 5 – 10 GWh für eine Gesamtanlage ausmachen kann. Dies ist besonders von Bedeutung in abgelegenen Bergbauregionen ohne geregelte Stromversorgung. Der geringe Leistungseintrag schont zudem die Mikroorganismen auf den Erzpartikeln in schleißender Umgebung.

Die Investitionskosten können nicht nur aufgrund der geringeren Rührwerksdimensionen reduziert werden, der stabilere Lauf der Rührorgane unter Begasung führt zu geringeren hydraulischen Lasten, was sich bei der Auslegung von Behälter und Tragkonstruktion ebenfalls kostenmindernd niederschlägt.

Kontakte Weltweit Finden Sie Ihren Lokalen Ansprechpartner

Jetzt Suchen